Wir freuen uns mitteilen zu können, dass unsere Optima SaaS Lösung in nur 9 Tagen eingerichtet wurde, um die Dienstplanung für bis zu 30.000 Mitarbeiter im Corona-Behelfskrankenhaus NHS Nightingale in London zu gewährleisten, welches bis zu 4.000 Betten für COVID-19 Patienten bereitstellt.

Allocate wurde um Hilfe gebeten und fühlt sich geehrt, zusammen mit Kollegen des NHS, des Verteidigungsministeriums und KPMG eine Lösung zur Dienstplanung und der aktuellen Tätigkeitserfassung des Personals einzurichten. Zusätzlich wird das Allocate Team rund um die Uhr die Dienstplanung sowohl vor Ort als auch im per Fernzugriff zu übernehmen.

Das NHS Behelfskrankenhaus Nightingale London ist eine auf COVID-19 Patienten spezialisierte Einrichtung und das größte Notfallkrankenhaus dieser Art weltweit. Es wurde innerhalb weniger Tage im Londoner ExCel Center im Stadtteil Docklands errichtet und soll die Londoner Krankenhäuser bei der Versorgung unterstützen.

Unser Team hat in den vergangenen Wochen weltweit mit Kunden daran gearbeitet, um in Anbetracht von COVID-19 Unterstützung bei aktuell veränderten Themen wie Abwesenheitsmanagement, Notfallschichten, neuen Abteilungen und zusätzlichem Pflegebedarf während eines zeitgleichen Anstiegs von Personalausfall bedingt durch Krankheit oder Selbst-Quarantäne anzubieten.

Nick Wilson, der CEO von Allocate sagt dazu:

„Ich bin absolut beeindruckt von der Art und Weise, wie der NHS auf die COVID-19 Pandemie reagiert. Wir haben weltweit mehr als 800 Kunden in den Bereichen Gesundheit, Pflege und Verteidigung und wir sehen es als absolut wichtig an, unser gesamtes Team darauf ausgerichtet zu haben, diese Kunden mit allen Möglichkeiten zu unterstützen, um auf diesen nationalen und internationalen Notfall reagieren zu können. Es ist für uns ein Privileg, unseren Beitrag zum NHS Behelfskrankenhaus London leisten zu dürfen.

Ich bin stolz, in welch kurzer Zeit wir tätig werden konnten. Des Weiteren danke ich meinen Mitarbeitern, für ihre harte Arbeit in den letzten Wochen. Wir arbeiten an der Unterstützung für weitere sieben Behelfskrankenhäuser in Großbritannien und stehen ebenfalls in ersten Gesprächen für ähnliche Lösungen in Deutschland und Australien. Selbstverständlich werden wir alle unsere Erfahrungen, mit denen teilen, die in der Einrichtung solcher Behelfskrankenhäuser eingebunden sind.“

Wir bieten auch deutschen Corona-Hilfszentren die Möglichkeit, die Personaleinsatzplanung mit Optima zu organisieren. Innerhalb weniger Tage können wir ein System aufsetzen und dies vollständig ohne eigene IT-Infrastruktur vor Ort. Die Mitarbeiter und freiwilligen Helfer bekommen eine persönliche Dienstplan-App und können so verfügbare Dienstzeiten hinterlegen und sich über den eigenen Dienstplan und vieles mehr informieren. Damit helfen wir die Aufwände rund um das Thema Personal, Planung und Organisation deutlich zu reduzieren.