Skip to main content

Das Gesundheitswesen ist ein komplexes und vielschichtiges System, in dem viele verschiedene Akteure zusammenarbeiten müssen, um die bestmögliche Pflege der Patienten und Patientinnen zu ermöglichen. Untersuchungen über einen Zeitraum von 10 Jahren haben gezeigt, dass ineffektive Kommunikation im Team der Auslöser für knapp 66% der medizinischen Fehler in diesem Zeitraum  ist. Dies zeigt, wie wichtig eine gute Kommunikation und eine positive Kommunikationskultur in Krankenhäusern durch alle Beteiligten ist.

Wie können wir die Kommunikationskultur im Gesundheitswesen verbessern?

Erstens ist es wichtig, dass alle Teammitglieder eine offene und ehrliche Kommunikation pflegen. Alle Beteiligten sollten in der Lage sein, sich gegenseitig zuzuhören und einen offenen Meinungsaustausch zu führen. Dadurch kann Vertrauen aufgebaut werden und die Zusammenarbeit wird effizienter.

 

Zweitens müssen alle Klinikmitarbeitenden versuchen, konstruktive Kritik zu kommunizieren und anzunehmen. Konstruktive Kritik hilft, sich gegenseitig zu verstehen und besser zusammenzuarbeiten. Das bereits erwähnte respektvolle Zuhören, um sich auf eine Lösung zu einigen, ist daher besonders wichtig.

Eine kleine Gruppe verschiedener medizinischer Fachkräfte steht auf dem Flur zu einer kurzen Besprechung. Sie alle tragen Kittel und sind auf das Gespräch konzentriert.

Drittens muss ein Umfeld geschaffen werden, in dem alle Krankenhausmitarbeitende ihre Meinung frei äußern können: andere Ansichten sollten akzeptiert werden, damit jeder sich in der Lage fühlt, neue Ideen vorzubringen und Feedback zu kommunizieren und anzunehmen. Dies schafft eine gute Grundlage für innovative Ideen und gemeinsame Problemlösungsansätze.

 

Eine erfolgreiche Kommunikation basiert auf einer guten Zusammenarbeit aller Beteiligten. Aber auch wie die Nachricht übermittelt wird, ist entscheidend für den Erfolg oder Misserfolg. Einige Nachrichten müssen zwingend face-to-face übermittelt werden, oft kann aber innerhalb des Teams auch schriftlich mittels einer internen Mitarbeiter- oder Kommunikations-App kommuniziert werden. Dies kann Zeit sparen und Misskommunikation vorbeugen, da Nachrichten schnell und einfach übermittelt werden können.

Wie wirkt sich eine bessere Kommunikationskultur auf die Klinikmitarbeitenden aus?

Eine bessere Kommunikation innerhalb des Teams und mit den Führungskräften steigert die Zufriedenheit des Klinikpersonals. Dadurch wird auch die Zusammenarbeit erleichtert und es passieren weniger Fehler. Außerdem fühlen sich die Klinikmitarbeitenden gehört, verstanden und wertgeschätzt. Die verbesserte Kommunikationskultur trägt auch zur Erhöhung der Mitarbeiterbindung im Krankenhaus bei.

Kommen